Seit 1997 sind wir Pächter der

 

 

 

Auf unsere Alp darf man mit 56 GVE(Grossvieheinheiten).

 

Das heisst ca.:                  30 Kühe + 1 Stier

            60 - 70 Rinder und Kalber

8 Schweine

2 Ziegen

1 Maultier

1 Pony

2 Hunde

 

 

 

Ca. Mitte Juni geht es wieder los. Bruno und Matthias und Sina eine Angestellte, Käser + Rinderhirt oder Zusenn, ziehen wieder auf die Alp Achseli.

Achseli 1450müM
Achseli 1450müM

Unsere eigenen Tiere kommen alle mit, Stier, Kühe, Rinder, Kalber, Maultier, Schweine, Hühner und unser Hund Bari. Zusätzlich kommt nochmal soviel fremdes Vieh mit. Die Meisten vom Dorf Sool.

Die ersten 10 Tage produzieren wir im Achseli Mutschli.

Mit den Kühen fahren wir danach in den Chüewald.

Chüewald 1750müM
Chüewald 1750müM

Hier melken wir in der freien Natur!

Die 30 Kühe werden an ein Drahtseil angebunden und mit der Melkmaschiene gemolken.


Nach einigen Tagen ziehen wir mit allem Vieh ins Fessis.

Für wenige Wochen geniessen wir das Melken in einem schönen Stall.

Hier wird der meiste Käse produziert.

Im ganzen Sommer gibt es ca. 2.5 Tonnen Käse den wir selber vermarkten.

Fessis 1848müM
Fessis 1848müM

In dieser Zeit erstellt man die Zäune der riesig grossen Weiden, vom Fessis bis auf die letzten Gipfel.

Melkstand 2100müM
Melkstand 2100müM

Ca. 5 Wochen wird im Melkstand gemolken.

Die Milch wird mit Pipeline ins Fessis gelassen.

Für die Kühe ist es, wenn das Wetter mitspielt, die schönste Zeit, Gras wie im Frühling und fast keine Insekten.

Bei schlechtem Wetter können sie dafür nie in den schützenden Stall.


Die Galtkühe zäunen wir in eine separate Weide, dass sie Ruhe haben.

Sie bekommen jeden zweiten Tag etwas Salz mit Mineralstoff vermischt auf die Steine.


Mit den Rindern und Kalber fahren wir zu den schönen Fessis-Seeli die unter dem Gufelstock liegen.

 

 

Danch geht es wieder langsam zurück.


Langsam wird es Herbst, die Tage werden kürzer und es wird kälter.

Das Vieh und auch die Leute sind froh, dass es langsam wieder Hinunter geht.

Juhui!! Wieder Gesund zu Hause, wie schön!